In meinem Unternehmen setzen wir bereits diverse Sicherheitslösungen ein; ich habe ausreichend für den Schutz meiner Daten getan. Habe ich doch, oder? Mein Außendienst wächst, und die externen Zugriffe auf Unternehmensdaten häufen sich. Ich habe meinen externen Mitarbeitern gesagt, dass Sie keine Daten auf Ihren Notebooks speichern sollen. Darauf kann ich doch vertrauen, oder? Ich höre immer häufiger den Begriff "Verschlüsselung" im Zusammenhang mit IT. Ist das wirklich wichtig? Was muss ich eigentlich verschlüsseln? Ich plane, mein Unternehmen mittels Cyberversicherung gegen Cyberangriffe zu schützen; damit bin ich abgesichert und brauche keine IT-Sicherheit. Oder doch? Für die Einhaltung der DSGVO habe ich alles getan. Mein Datenschutzbeauftragter hat mich umfassend beraten, auch zu IT-Themen; aber ist dieser eigentlich auch IT-Spezialist?

Ein von Fachleuten erstelltes IT-Sicherheitskonzept ist nicht nur müßige Anforderung der EU-DSGVO, deren Richtlinien es zu befolgen gilt, sondern viel mehr ein gut gefülltes, individuelles Rezeptebuch mit Prozessbeschreibungen, Lösungen und Analysen meiner Unternehmens-IT. Der Fokus liegt hier klar auf dem Schutz des Unternehmenseigentums. Grundlegende Lösungswege werden auf das anwendende Unternehmen zugeschnitten, umgesetzt und regelmäßig einer Revision unterzogen. Die Kreativität potentieller Angreifer ist unerschöpflich. Jedes noch so unscheinbare elektronische Gerät kann eine potentielle Gefahrenquelle darstellen. Sicherheitskonzepte betrachten den IST-Zustand und bieten Handlungsempfehlungen für kurzfristige Lösungen und langfristige Kontinuität.

Quelle: Studie zur IT-Sicherheit in kleinen und mittleren Unternehmen, BSI 2011

Sollen Ihre Daten Ihre bleiben? Trotzen Sie der Kreativität von Cyberkriminellen, und kommen Sie auf die Spezialisten von MR SYSTEME zu! Wir erstellen Ihnen ein auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Sicherheitskonzept und helfen Ihnen dabei, Ihre IT abzusichern.